Mehr Bandbreite: Bonding mit Cisco – Doppelbonding ?

Wie in dem Original Artikel beschrieben, ist es nicht möglich ein Bonding dieser Art über mehrere Switches einzurichten. Dadurch hat man ein Redundanzproblem. Sollte dieser eine Switch ausfallen, so hat das System die Verbindung zum Netzwerk komplett verloren.

Die Idee war nun quasi “bond bonded Interfaces”. Also 2 bonding Interfaces zu einem weiteren zusammenfassen und dadurch beides bekommen. Das ganze würde dann also so aussehen:

Leider darf ich die Welt enttäuschen. Das funktioniert nicht. Wenigstens zur Zeit können unter Linux keine bonding Interfaces Slaves für ein weiteres bonding Interface sein. Laut RedHat: “Bonding on top of bonded interface would not work properly due to the implementation design of the kernel code”.

2 Responses to Mehr Bandbreite: Bonding mit Cisco – Doppelbonding ?

    • Ronny

      Hallo,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Allerdings funktioniert das – wenigstens unter Cisco – nicht so einfach. Man kann keinen PortChannel über zwei Switches einrichten. Das ganze ist nur innerhalb eines größeren Switches der mit Modulen arbeitet möglich. Dort kann man den PortChannel dann auch mehrere Module verteilen – allerdings ist das trotzdem der gleiche Switch.

      Beispielsweise mit HP Switches hättest Du Recht.

      Ronny

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>