Wer den Wal sprechen lässt, mit dem spricht Notes nicht mehr ;-)

Tja, hört sich komisch an, ist aber so (unter Lucid und mit Lotus Notes 8.5.1; Karmic ist nicht betroffen)

Also jetzt mal im ernst. Ich habe mit Orca herum gespielt. Orca ist ein Gnome Tool für Sehbehinderte, bzw. wohl auch für Blinde – ein sogenannter Screenreader. Orca liest dabei immer das vor, was sich der Bildschirm zeigt und was man angeklickt hat …

Meine eigentliche Intension war es, mir den aktuellen Stand von Orca anzusehen. Auch um Respekt vor denen zu haben, die sich um solche Programme kümmern und anderen damit den Zugang zum PC oder zu anderen Systemen ermöglichen. Während meiner Spielerei bin ich dann auf die Idee gekommen Orca so einzurichten, dass er nur die Pidgin Nachrichten vorliest – hab ich aber leider nicht geschafft :-(

Ein für mich großes Problem zeigte sich nach der erneuten Anmeldung – Lotus Notes versagte komplett (auch Reproduzierbar bei einem Kollegen). Sobald man Orca einmal eingerichtet hat, passiert nach der Anmeldung an Notes nichts mehr – kein Bild kein Ton. Dieser Zustand besteht auch, wenn Orca als Prozess gar nicht läuft. Wahrscheinlich kann man dieses Phänomen auch bei anderen Programmen beobachten.

Wir haben uns das ganze angesehen und sind recht schnell darauf gekommen, dass ein Eintrag in gconf für das Problem verantwortlich ist. Einige Zeit später hatten wir dann den konkreten Eintrag gefunden:

/desktop/gnome/interface/accessibility

Dieser Wert wird während der Orca Installation auf true gesetzt. Mit dem Befehl

gconftool-2 --type bool --set /desktop/gnome/interface/accessibility 0

kann man ihn entsprechend wieder auf false (0) setzen und nach einer erneuten Anmeldung ist das Problem behoben. Warum Lotus Notes dadurch ein Problem bekommt kann ich leider nicht sagen. Ein strace habe ich mir angesehen, jedoch keinen wirklichen Hinweis bekommen.

9 Responses to Wer den Wal sprechen lässt, mit dem spricht Notes nicht mehr ;-)

  1. Also Orca funktioniert ja an sich einwandfrei.
    Auch das setzen dieser Eigenschaft sieht für mich nun nicht nach einem Problem aus.
    Es kann natürlich nicht Schaden sie trotzdem darauf hinzuweisen, dass sie vielleicht diese Sache umgehen.

    Aber man sollte auf jeden fall einen Bugreport an Lotus Notes versenden. Ein Programm sollte nicht einfach abstürzen, nur weile eine Einstellung verändert wird.

    • Ronny

      Notes stürzt nicht ab, sondern verschwindet nach der Anmeldung einfach komplett in den Hintergrund. Prozesse kann man finden, jedoch “keinen Kontakt” mit ihnen aufnehmen.

  2. Ben

    Na, wenn das mal nicht Schuld von Locus Notes ist. :-P

    Ich hatte mit LN mal das Problem, dass es auf meinem SMP-Firmenrechner nicht lief und musste es erst auf einen Prozessor binden. Ansonsten kam es zu einer Race Condition, und LN ist mit einer Segfault abgestürzt. Völlig sang- und klanglos. Würde mich daher nicht wundern, wenn der Bugreport in Richtung IBM gehen sollte.

    Gruß,
    Ben

  3. Moin!
    Ihr solltet auf jeden Fall einen Bugreport gegen Orca schreiben. Was dann daraus wird, ist wieder eine andere Sache. Aber wenigstens wissen dann die Jungs, dass es damit ein Problem gibt.
    Zum genannten Befehl: Selbiger funzt auch, leicht abgekürzt, mit die Option –toggle, die man bei Boole’schen Werten nutzen kann: gconftool-2 –toggle /desktop/gnome/interface/accessibility
    Liebe Grüße, Flo

  4. Thomas

    Schade, dass es Bugs in gerade einem der wichtigen barrierefreien Tools gibt… Das widerspricht sich quasi selbst ;)

    Kannst du darüber einen Bugreport in Launchpad initiieren?

    • Ronny

      Ich kann gerne versuchen einen Bugreport zu öffnen, allerdings halte ich das für ein Problem – wegen Lotus Notes. Da müsste man wahrscheinlich mit IBM in Kontakt treten.

      Ich schau mal was sich machen lässt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>