OpenLDAP: Logs aufräumen – einmal falsch und einmal richtig

Wir nutzen einen OpenLDAP Server um aus einem Adressbuch im MySQL Format ein Globales Adressbuch zu generieren. Dieses Adressbuch wird beispielsweise von den Snom-Telefonen genutzt oder auch für andere Geräte die LDAP verstehen. Das ganze funktioniert prima.

Durch die häufigen Zugriffe, bzw. wohl auch durch die häufigen Abfragen, gibt es relativ viele LogFiles. Diese liegen im BDB (Berkeley DataBase) Format vor und sind jeweils 10MB groß. Mit der Zeit werden das so viele, dass ggf. die Platte voll läuft. Nun hat man zwei Möglichkeiten damit umzugehen.

Möglichkeit 1: Einfach löschen! ACHTUNG!

Die einfachste Möglichkeit ist natürlich die ganzen LogDateien einfach zu löschen. Wenn dadurch nicht der LDAP komplett “zerstört” werden würde. Ja, löscht man die Logfiles ist das Ding kaputt. Also besser lassen!

Möglichkeit 2: Die richtige

Ich musste danach wirklich lange suchen – daher steht es nun auch hier ;-)

Es gibt ein Tool Namens db4.7_archive (die 4.7 ist die Version der Datenbank; es gibt auch andere; es muss die jeweils zu den Files passende genutzt werden). Dieses Programm listet einfach die LogDateien auf, die nicht mehr in Gebrauch sind – im Normalfall alle bis auf das letzte. Das ganze in einen Einzeiler gepackt sieht dann so aus:

db4.7_archive | xargs rm -v

und fertig. Naja, vielleicht noch in einen CronJob ;-)

Der eigentliche Sinn dieser LogDateien ist, dass man mit deren Hilfe im Problemfall ein Recovery durchführen kann. In meinem Anwendungsfall benötige ich diese Möglichkeit nicht, da die Daten sowieso jeden morgen neu erstellt werden.

One Response to OpenLDAP: Logs aufräumen – einmal falsch und einmal richtig

  1. Ronny

    Sorry,
    hab vergessen zu schreiben um welche Logs es überhaupt geht :-)

    Es geht um die Logs unter (Debian) /var/lib/ldap/ -> log.*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>